Der TTV ehrt seine erfolgreichsten Nachwuchssportler

Der Thüringer Triathlon-Verband zeichnete am Sonntag, dem 25.11., die drei besten Sportler je Altersklasse aus dem Wettkampfjahr 2018 aus. Vor der eigentlichen Preisverleihung konnten sich alle Schüler und Jugendlichen im „MYJUMP“ in Erfurt austoben und auf den zahlreichen Trampolinen springen.

Unter den Geehrten befanden sich drei Sportlerinnen vom Ausdauersportclub Apolda: Bei den Schülerinnen C, Jahrgang 2009/2010, konnte Henriette Burghoff den dritten, Erika Köhler den zweiten Platz erreichen. Beide Nachwuchssportler werden nächstes Jahr zu den Schülern B aufsteigen und dort gegen teilweise Ältere antreten.

Jana Blümel, Jugend B, konnte sich über einen dritten Platz freuen. Neben den Wettkämpfen im 3-Cup ging sie ebenfalls bei den nationalen Wettkämpfen in Forst sowie Goch und bei der Deutschen Meisterschaft in Grimma an den Start. Auch für das nächste Jahr hat sie sich die Aufnahme in den Kader schon gesichert.

Der ACA gratuliert allen Platzierten – besonders den drei genannten Mädels – recht herzlich! Habt ihr super gemacht!

31. Apoldaer Triathlon: Neue Radstrecke durch Apoldas Innenstadt

 

 

 

 

 

Die Organisatoren des 31. Apoldaer Triathlons haben sich für ihre diesjährige Veranstaltung etwas Neues einfallen lassen: Die Radstrecke wurde aus dem Umland ins Stadtzentrum geholt. Die Starter drehen ihre Runden in den Wettbewerben Schüler A bis Sprint auf einer ca. 2.7 km langen Schleife, in unterschiedlicher Anzahl, je nach Alter. Der Sprint wird als Thüringer Meisterschaft ausgetragen.

Dafür wird die Straße halbseitig für den Straßenverkehr gesperrt. Die örtlichen Umstände machen es erforderlich, auf der linken Straßenseite entgegen dem Uhrzeigersinn zu fahren. Dies betrifft auch die 3 Kreisel, die allesamt links umfahren werden müssen.

Ebenfalls neu ist ein ungewöhnliches Startformat für die AK Jugend B bis Junioren: ein zweigeteilter Wettkampf über sehr kurze, knackige Distanzen, die ein hohes Tempo erfordern.

Die Organisatoren des Ausdauersportclubs hoffen, dass die Neuerungen gut von den Sportlern angenommen werden, und freuen sich auf einen erfolgreichen Wettkampf.

Wegen der eingeschränkten Straßenführung werden alle Sportler um rechtzeitige Anreise gebeten. Die ausgewiesenen Parkmöglichkeiten sind nur über halbseitig ausgeschilderte Rundkursstreckenführung für PKW zu erreichen.

Die Ausschreibung und die Streckenpläne sind zu finden unter:

31. Apoldaer Triathlon

Anmeldung unter:

Laufservice Jena

 

 

Susan Blümel

Ausdauersportclub Apolda e. V.

ACA stark beim Jenaer Duathlon vertreten

Bei schönstem Sonnenschein starteten letzten Sonntag, dem 6.5., zahlreiche Triathleten  beim 30. Jenaer Duathlon.

Am Morgen gingen die Schüler C an den Start, wobei die Plätze zwei bis vier für den ACA reserviert waren: Mit einer Zeit von 10:23 min. erkämpfte sich Henriette Burghoff die silberne Medaille und wurde damit Thüringer Vizemeisterin. Nur jeweils neun Sekunden später finishten Erika Köhler und Lisa Richter. Fiona Frühauf konnte sich über Platz 15, Jette Möller über Platz 24 freuen. Der einzige Apoldaer Junge, Lewis Keitel, verpasste das Podest nur knapp und wurde Vierter.

Bei den Schülern A gingen Tristan Strien und Johann Rost sowie Maja Baron bei den Mädchen an den Start. Tristan belegte zum Schluss Platz 9, Johann konnte mit einem 15. Platz nach Hause gehen und Maja konnte sich über einen 8. Platz freuen.

In der nächst älteren Altersklasse Jugend B musste sich Jana Blümel mit einer Windschattenstrafminute abfinden und verpasste aus diesem Grund ihren Podestplatz und wurde Fünfte. Torben Frühauf belegte Platz 20.

In der Jugend A duellierten sich Josefine Schumacher und Maja Blümel auf der Radstrecke. Nach dem letzten Laufen war Josefine die Stärkere und belegte Rang drei vor Maja.

Auch die Erwachsenen vom ACA waren erfolreich dabei: Katrin Kanter belegte bei den Frauen über L5-R20-L2,5 den elften Platz. Nur ca. vier Minuten hinter Katrin überschritt Elisabeth Onißeit das Ziel mit einer Zeit von 1:28:48.

Am Hauptwettkampf über die doppelte Distanz nahmen Anja Baron und Tatjana West sowie Torsten Ahrweiler teil. Er belegte den siebten Gesamtplatz und wurde damit Thüringer Vizemeister im Duathlon – die anderen Starter waren aus anderen Bundesländern. Anja siegte in der W45, Tatjana belegte in der gleichen Altersklasse den silbernen Rang.

Herlichen Glückwunsch an alle Sieger und Platzierten!!!

Kreisjugendspiele im Schwimmen mit zahlreichen Podestplätzen beendet

Am Samstag, dem 5.5., richtete der Apoldaer Schwimmverein die jährlichen Kreisjugendspiele im Schwimmen aus. Die nicht wettkampforientierten Kinder des ACA beteiligten sich hierbei und erzielten in ihren jeweiligen Altersklassen nennenswerte Ergebnisse.

Arthur Kaune belegte den ersten Platz über 25m Freistil sowie zwei zweite Plätze im Rücken- und Brustschwimmen über die gleiche Distanz. Bei ihrer ersten Wettkampfteilnahme konnte sich Marie Burkhardt ebenfalls über einen Sieg in 25m Freistil freuen. Ihr Bruder Richard belegte jeweils Platz zwei über 50m Brust und Freistil. Eric Herzog konnte gleich dreimal auf dem silbernen Podestplatz stehen: über 50m Freistil und Rücken sowie über 100m Freistil. Auch Lena Baron, Jahrgang 2008, sicherte sich über 100m Freistil die bronzene Medaille und über 50m Freistil die silberne. In einem Starterfeld von 12 Startern konnte auch Ida Eisenhut bei ihrem ersten Schwimmwettkampf mit Platz acht stolz nach Hause gehen.

Wir gratulieren allen Teilnehmern für diese herausragenden Leistungen! Das kann sich sehen lassen:)

 

weitere Bilder online…

Weitere Bilder sind online…

  • 30. Lauf in den Frühling
  • Trainingslager Naumburg
  • 40. Moorentallauf
  • 14. Bleilochlauf

Viel Spaß beim Stöbern….. 

Erster Duathlon des Jahres erfolgreich beendet

Am Sonntag, dem 22.4., fuhren sechs Nachwuchsathleten des ACA zum 16. Geiseltalduathlon nach Braunsbedra. Das warme und sonnige Wetter rundete die aus Vereinssicht perfekte Veranstaltung ab: Lena Baron und Fiona Frühauf starteten gemeinsam über die Distanz von 400 m Laufen, 2,4 km Radfahren und abschließenden 400 m Laufen. Dabei belegte Lena in ihrer Altersklasse Schüler B den vierten Platz mit einer Zeit von 9:22 min. Fiona konnte sich bei den Jüngeren über einen verdienten Pokal für die Bronzemedaille freuen.

Bei den Schülern A sowie Jugend B starteten Lenas Schwester Maja sowie Jana Blümel, Tristan Strien und Fionas Bruder Torben. Nach einem guten 2-km-Lauf zu Beginn gingen Jana und Tristan nahezu gleichzeitig auf die 10 km lange Radstrecke. Torben konnte sich nach dem Rundenlauf im Stadion auf dem Rad einige Plätze nach vorne kämpfen. Insgesamt siegte Jana kurz vor Tristan vereinsintern und belegte in ihrer Altersklasse Platz 2. Bei den Schülern A gewann Tristan Strien den Wettkampf in einer Zeit von 27:52, Maja freute sich sehr über den verdienten dritten Platz bei den Schülerinnen A. Torben belegte Platz 8.

Trainer Uwe Strien zeigte sich deutlich zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge.

 

 

 

Moorentallauf ging erfolgreich in die 40. Runde

Nach der Landesgartenschau in Apolda im vergangenen Jahr konnte der nun schon 40. Moorentallauf seinen runden Geburtstag bei optimalem Wetter zurück im Hans-Geupel-Stadion feiern. Nach anfänglichen kleinen Schwierigkeiten wurden alle Läufe pünktlich durch den Gesamtleiter Jürgen Rockstroh gestartet.

Aber auch die gastgebenden Teilnehmer konnten mit einigen Podestplätzen reichlich jubeln: So belegten Lewis Keitel und Lisa Richter in der Gesamtwertung des Bambinilaufes über 700m die Plätze zwei und drei. Tristan Strien verpasste bei dem Schülerlauf nur knapp das Podest und wurde vierter. Vereinskameradin Jana Blümel hingegen glänzte mit einem Start-Ziel-Sieg unter den Mädchen. Den Volkslauf der Frauen über 7,5km gewann die Apoldaerin Juliane Bähring. Der AC Apolda war auch auf der Halbmarathondistanz stark vertreten: Neben Torsten Ahrweiler, Jonas Burghoff, Karl-Heinz Leimke und Sebastian Horn gingen auch Anja Baron, Katrin Kanter, Tatiana West sowie Annette Matz für den AC Apolda an den Start.

Die Nachwuchssportler backten nach ihrem erfolgreichen Wettkampf fleißig Crépes, welche sie gegen eine freiwillige Spende an die Läufer und Zuschauer gaben. Mit dem eingenommenen Geld wollen diese einen Teil ihrer in der Planung befindlichen neuen Vereinskleidung finanzieren.

Triathleten im Trainingslager in Saisonfieber gestartet

Am Montag dem 2. April starteten 39 Triathleten des Ausdauersportclubs Apolda in ein einwöchiges Trainingslager nach Naumburg (Sachsen-Anhalt). Dabei gab es mehrere Trainingsgruppen, wobei die Jugend mit einer spezifischen Vorbereitung auf die kommende Saison und deren Höhepunkte an der eigenen Form feilte. So gab es gemeinsame Schwimm-, Rad- und Laufeinheiten, die nicht nur Kraft, sondern auch Konzentration von den Sportlern abverlangten. Bei Temperaturen um 20 Grad hatten alle Altersgruppen ausreichende Gelegenheiten zu vielseitigem Outdoortraining.

Dabei verbrachten die Sportler den Abend meist mit Volleyball, Badminton, Basketball oder Athletiktraining. Unter der Leitung von Uwe Strien wurde für die leistungsorientierten Schüler und Jugendlichen auch ein Duathlon als Wettkampf dargestellt, der zweimal absolviert werden sollte. Auch die Jüngsten trainierten fleißig für die Saison 2018, wobei viel an der Technik auf und an dem Rad gearbeitet wurde, wie zum Beispiel das Rad-am-Sattel-schieben, das Schalten oder das Auf- und Absteigen. Am Freitag stand dann das allgemeine Putzen und Warten der Räder auf dem Plan und die Jugend konnte ihre zuvor gewonnenen Kenntnisse in einem ausführlichen Praxis- und Theorieteil anwenden und den Jüngeren etwas näher bringen. Auch die Erwachsenen betätigten sich mit einem sehr ausgewogenen Programm zwischen Sport und Kultur. So wurden zum Beispiel der in der Nähe liegende Ort Schulpforte mit einer Radausfahrt verbunden und besichtigt oder die Weinberge rund um Naumburg und Bad Kösen erklommen.

Ein besonderer Dank gilt hierbei unseren Trainern Uwe Strien, Jonas Burghoff, Christian Richter, Sylva Müller, Ivonne Frühauf und Helge Möller sowie der Hauptorganisatorin Christina Richter und Betreuerin Cornelia Rost. Die ganze Gruppe hatte eine schöne, sportliche Woche, was ohne Euch nicht möglich gewesen wäre!

Text: Jana Blümel